Jedes Jahr wird in Deutschland in hunderte Tankstellen eingebrochen. Wie auch ein aktuelles Beispiel eines Tankstelleneinbruchs in Leipzig beweist.

Wie gehen Täter beim Tankstelleneinbruch vor?

In einem Filmbericht des MDR zu sehen, hatten es die Täter nur auf Tabakwaren abgesehen. Sie gingen dabei recht rabiat vor.
Mit einem Gullideckel verschafften sie sich Zutritt zu Tankstelle, dabei entwendeten sie eine noch nicht geklärte Menge von Zigaretten.
Alles ging so schnell, dass die Täter fliehen konnten, bevor die Polizei am Tatort eintreffen konnte. Ein typischer Blitzeinbruch. Hierbei ist der Schaden dieses Tankstelleneinbruchs noch ungeklärt und die Kripo nimmt die Verfolgung auf.

Tankstelleneinbruch verhindern

Blitzeinbrüche sind für Alarmanlagen ein echtes Problem. Sie funktionieren ordnungsgemäß, wobei sie nur einen Alarm auslösen und die Polizei oder den Wachschutz alarmieren . Auch eine Videoüberwachungsanlage kann dies nicht verhindern. Eine Sirene der Alarmanlage kann melden und abschrecken. Zur aktiven Abwehr von Einbrechern werden andere Maßnahmen empfohlen.

Tankstelleneinbruch – Täter direkt abwehren

Für eine Aktive Abwehr reicht eine Alarmanlage allein nicht aus. Hierfür ist eine direkte Täterabwehr erforderlich.
Genau das macht ein QC-HouseGuard Raumschutzsystem, bei der Alarmauslösung beginnt eine akustische Warnansage.

 

Wird die Warnung ignoriert und trotzdem in den geschützten Bereich eingedrungen, erfolgt die Abwehr mit Tränengas. Somit wird der Einbrecher zum Rückzug gezwungen.

QC-HouseGuard 402W

Reizgasanlage QC-HouseGuard 402W

 

Hier können Sie bestellen: https://www.qualicam.de/reizgasanlagen/

Wenn Sie weitere Fragen zum QC-HouseGuard haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und Installation Ihres Raumschutzsystems, damit Einbrecher keine Chance mehr haben.

 

 

Nun gibt es meist viele Fragen:

– ist das überhaupt zulässig?
– neutralisiert sich das Gas rückstandsfrei?
– ist die Anlage betriebssicher?
– wird bei einem Fehlalarm kein Tränengas frei gesetzt?

Die Antwort lautet  “JA“.
Weitere Blogbeiträge finden Sie unter Beiträge